SEA:act for impact

BILDUNG EBNET DEN WEG IN EINE LEBENSWERTE ZUKUNFT.

Du hast eine Idee, wie Du Herausforderungen in unserer Gesellschaft durch Bildung überwinden kannst? Dann bewirb Dich für den Förderpreis Act for Impact!

WIRKUNGSVOLL.
BEWEGEND.
RICHTUNGSWEISEND.

SEA:act for impact

Was ist SEA:act for impact?

Act for Impact ist ein etabliertes Förderprogramm für SozialunternehmerInnen und die, die es werden wollen. Wir fördern Teams, die im Bereich Bildung im deutschsprachigen Raum aktiv sind oder vorhaben bald zu gründen. Ob frühkindliche Bildung, soziale Mobilität oder lebenslanges Lernen – wir helfen Dir durch Bildung die Gesellschaft zu gestalten. Wir vergeben insgesamt 48.000,00 € Preisgeld.

Ablauf

Welche Voraussetzungen musst Du erfüllen?
Für eine erfolgreiche Bewerbung bei Act for Impact müssen alle folgenden Punkte auf Dein Startup oder Deine Idee zutreffen

1.) Der Fokus Deines Startups oder Gründungsvorhabens liegt im Bereich Bildung.
Dazu gehören zum Beispiel Themen wie Wissensvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung, Wissenschaft, frühkindliche Bildung, Sprachförderung, Ausbildung, Mentoring, soziale Mobilität, Lehrer- und Elternbildung oder lebenslanges Lernen.

2.) Dein Vorhaben befindet sich in der Anfangsphase.
Du kannst Dich mit Deinem Startup bewerben, wenn es noch nicht älter als drei Jahre ist. Du kannst aber auch ein Konzept für ein Gründungsvorhaben einreichen, das in den nächsten Monaten umgesetzt werden soll.

3.) Der Social Impact steht klar im Vordergrund.
Wichtig ist, dass Du diese Frage klar beantworten kannst: Wie trägt Dein Vorhaben zu einer nachhaltigen und konkreten gesellschaftlichen Verbesserung bei?

Außerdem musst Du ein nachhaltiges Finanzierungsmodell nachweisen können, denn nur so kann Dein Vorhaben langfristig gesellschaftliche Veränderungen schaffen. Dein Ertrags- und Finanzierungsmodell sollte auf einem belastbaren, tragfähigen Konstrukt basieren und eine breite philanthropische Finanzierung anstreben, sodass sich Dein Vorhaben auf lange Sicht finanziell selbst trägt. Das Wachstumspotenzial Deines Vorhabens sollte ebenfalls deutlich werden.

4.) Der Impact Deiner eingereichten Idee liegt in Deutschland.
Das heißt jedoch nicht, dass der Firmensitz zum Zeitpunkt der Bewerbung in Deutschland sein muss. Bewirbt sich beispielsweise ein Start-up aus dem Ausland mit dem Konzept einer Expansion nach Deutschland, so wird es zugelassen. Ein entsprechendes Fördergeld darf nur für den angegebenen Zweck genutzt werden.

5.) Das Preisgeld wird nachhaltig eingesetzt.
Das Ziel ist es, mit dem Preisgeld einen Anstoß zu etwas Nachhaltigem zu leisten. Du solltest darstellen können, wie Du das Preisgeld dazu einsetzt, dass Deine Idee langfristig positiven Impact generiert.

40.000,00 € Preisgeld helfen dem erstplatzierten Team ein nachhaltiges Geschäftsmodell aufzubauen. Zusätzlich wirst Du in unsere exklusive Gründungsförderung aufgenommen und erhältst somit intensives Coaching. Das zweitplatzierte Team bekommt 5.000,00 € Preisgeld. Weitere 3.000,00 € gehen an den Publikumsliebling, der durch ein öffentliches Voting bestimmt wird.

Mit einem fulminanten Finale ging unser Act for Impact Förderpreis 2018 zu Ende.

Den Hauptpreis über 40.000,00 € gewann „R3SOLUTE“ aus Berlin. Das Team um die Juristin Helen Winter überzeugte die aus InvestorInnen, GründerInnen und StiftungsexpertInnen besetzte Jury beim Finale in München. Sie wollen mit ihrem Projekt Geflüchtete durch Wissen- und Kompetenzvermittlung in den Bereichen Peer Mediation und Psychotraumatologie zu Mediatoren ausbilden, Konflikten in Gemeinschaftsunterkünften vorbeugen und ein friedlicheres Zusammenleben ermöglichen.

Zum Interview mit dem Gewinnerteam: https://www.youtube.com/watch?v=xDv8PiPWmz4

Den 2. Platz und damit ein Preisgeld von 5.000,00 € gewann „Scavenger Hunt“ aus Paderborn. Malte Bittner und sein Team bringen durch ihre „SDG Entdecker App“ Jugendlichen nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln näher. Durch eine App-basierte Schnitzeljagd werden Themen rund um Nachhaltigkeit durch Elemente der Gamification vermittelt.

Die Öffentlichkeit konnte „REC-Mobil“ von sich überzeugen und gewann den Publikumspreis, indem es online fast 2.000 Stimmen sammelte. Die Preisträger aus Essen haben ein Workshop-Konzept für Jugendliche umgesetzt, die im REC-Mobil lernen, selbst Songs zu schreiben und zu produzieren. Der Publikumspreis ist mit 3.000,00 €dotiert.

Wir freuen uns unglaublich über die Förderung und den ideellen Input, den wir durch Act for Impact bekommen und freuen uns auf die Reise mit der SEA.

Helen WinterGründerin von R3SOLUTE

Der Gewinn des Förderpreises hat uns den entscheidenden Rückenwind und Mut gegeben mit der MUT Academy selbst zu Sozialunternehmern zu werden. Durch die großzügige finanzielle Förderung haben wir Planungssicherheit und können uns vollständig auf die Realisierung des Programms konzentrieren, ohne zu viel Zeit für Fundraising verwenden zu müssen.

Philipp ArltMUT Academy, Gewinner 2017

Wir sind sehr glücklich darüber, dass die Jury unsere Vision teilt und wir mit den
40.000 Euro Preisgeld nun die Möglichkeit haben richtig Gas zu geben.

Maja HebelHotel Utopia, Gewinner 2015

Mit dem Preis können wir noch mehr Jugendliche erreichen und uns professioneller aufstellen.

Diana Knodel App Camps, Gewinner 2014

Der Gewinn des Förderpreises hat uns enormen Rückenwind gegeben. Act for Impact zu gewinnen kam für uns einem Ritterschlag gleich. Seither nehmen Kunden und Partner inner- und außerhalb der Bildungslandschaft unser Wirken verstärkt wahr. Wir danken der Akademie für die große Wertschätzung und professionelle Begleitung.

Marcell HeinrichHERO Society, Gewinner 2013

Der Act for Impact Preis war der Raketentreibstoff für unser Start-up! Aber noch wichtiger als das hohe Preisgeld war die Anerkennung unserer Idee. Die projektbegleitende Beratung von Anne war Gold wert. Die Zusammenarbeit ist unkompliziert, persönlich und sehr hilfreich.

Christine BleksTausche Bildung für Wohnen, Gewinner 2012

FAQ

Bitte kontaktiere uns per E-Mail, sollte sich hier keine Antwort auf Deine Frage finden.

Wer darf sich für das Act for Impact Förderprogramm bewerben?

Gesucht werden GründerInnen, auf die alle der folgenden Punkte zutreffen:

  1. Dein Vorhaben oder Start-up befindet sich in der Anfangsphase, das heißt die Umsetzung ist entweder geplant oder es wurde vor maximal drei Jahren (bei Zeitpunkt der Bewerbung) gegründet.
  2. Dein Vorhaben oder Start-up beschäftigt sich mit dem Thema Bildung.
  3. Der Impact der eingereichten Idee muss in Deutschland liegen, die Bewerbung muss in deutscher Sprache erfolgen. Das heißt jedoch nicht, dass der Sitz in Deutschland sein muss. Bewirbt sich beispielsweise ein Start-up aus Wien mit dem Konzept einer Expansion nach Deutschland, so wird dies zugelassen. Ein Fördergeld darf jedoch nur für diesen Zweck genutzt werden.

Ist eine Wiederbewerbung möglich?

Ja, wir freuen uns über Wiederbewerbungen. Von der Bewerbung ausgeschlossen sind aber die Act for Impact prämierten Teams der vorherigen Jahre.

Wann ist es möglich sich zu bewerben?

Act for Impact wird jährlich im Frühjahr ausgeschrieben. Um keine Fristen zu verpassen melde Dich für unseren Newsletter an.

Wofür darf man die Fördersumme ausgeben, falls man den Förderpreis gewinnt?

Es muss ein unmittelbarer Zusammenhang mit der eingereichten Idee gegeben sein. In der Fördersumme von 40.000,00 Euro ist der Gutschein für die Aufnahme in die exklusive Gründerförderung der Social Entrepreneurship Akademie enthalten (3.000,00 €), das Preisgeld von 37.000,00 €wird direkt an die Gewinner ausgezahlt. Diese Fördersumme kann sowohl für anfallende Sachkosten als auch für Personalausgaben genutzt werden. Unser Ziel ist es, junge GründerInnen zu fördern, die in der Startphase ihren Lebensunterhalt erwirtschaften müssen. Die Fördersumme kann nur innerhalb Deutschlands überwiesen werden. Daher ist es wichtig, dass das Start-up oder eine Partnerorganisation spätestens zum Zeitpunkt der Preisvergabe ein Konto in Deutschland besitzt.

Wie erhält man einen Publikumspreis?

Unter allen Bewerbungen, die den unter 1.)  genannten Kriterien entsprechen, werden zehn Bewerbungen ausgewählt und auf unserer Website zum öffentlichen Voting freigegeben. Das Start-up mit den meisten Stimmen am Ende der Abstimmung erhält unseren Publikumspreis in Höhe von 3.000,00 €. Die Verleihung der Publikumspreise findet im Rahmen des Act for Impact Finales in München statt.

Wann findet das Voting zur Ermittlung des Publikumspreises statt?

Die Abstimmung der Öffentlichkeit findet im Zeitraum von 10 Tagen im Mai statt.

Werden auch die GewinnerInnen des Publikumspreises in die Gründerförderung der Social Entrepreneurship Akademie aufgenommen?

Nein. Nur die GewinnerInnen des Hauptpreises werden in die Gründungsförderung der Social Entrepreneurship Akademie aufgenommen. Als PublikumspreisträgerIn kann man seinen Gewinn jedoch bei der Social Entrepreneurship Akademie für ein Coaching oder für eine Teilnahme am SEA:certificate einlösen.

Hat man sich als ausgewähltes Team für den Publikumspreis automatisch für das Finale und den Förderpreis in Höhe von 40.000,00 € qualifiziert?

Nein. Aus den 10 Bewerbungen, die für das Publikumsvoting zugelassen werden, nominiert die Jury unabhängig die fünf finalen Teams. Diese präsentieren beim Finale ihre Gründungsidee und haben die Chance, den Förderpreis zu gewinnen.

Was ist der Wirkungsbericht nach Social Reporting Standard (SRS), den die potenziellen finalen Teams erstellen müssen?

Der Wirkungsbericht nach SRS ist ein Reporting Instrument, das für Social Entrepreneurs maßgeschneidert wurde. Er liefert Informationen über die Art und Weise wie Social Impact erzeugt (werden) wird und schafft Transparenz über die Organisation. Dies ist besonders für InvestorenInnen interessant. Der Wirkungsbericht ersetzt nicht den Business Plan, auch wenn einige Passagen ähnliche Inhalte aufweisen. Ausführliche Informationen zum SRS findest Du auf www.social-reporting-standard.de.

Wird man für den Hauptpreis im Finale ausgeschlossen, wenn man den Publikumspreis gewonnen hat?

Nein. Der Hauptpreis wird unabhängig vom Ausgang der öffentlichen Abstimmung durch eine Jury beim Finale vergeben. Theoretisch ist es also möglich, beide Preise zu gewinnen.

Wer erhält Feedback zu seinem Vorhaben?

Alle Teams, die für den Publikumspreis nominiert werden, erhalten eine Rückmeldung zu ihrem Projekt. Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht allen Einsendungen Feedback geben können.

Werden Reisekosten zum Finale in München übernommen?

Für den Fall, dass Du von der Jury nominiert und zum Finale eingeladen wirst, werden wir Dir und Deinem Team die Reisekosten bis zu einem festgesetzten Höchstpreis erstatten..

Wer kann am Finale in München teilnehmen?

Zum kostenfreien Abschlussevent sind alle Interessierten herzlich willkommen.

Wie kann ich mich bewerben?

Die Bewerbung ist ausschließlich über unser Bewerbungsformular möglich, wir akzeptieren keine Bewerbungen per Post oder E-Mail.

Die Act for Impact Gewinner der vergangenen Jahre